Bayer 04: Son ist dem HSV dankbar

Der Hamburger SV gab vergangene Woche grünes Licht für den Son-Wechsel zu Bayer 04 Leverkusen. Die Werkself war auf der Suche nach einem Nachfolger für Andre Schürrle, der wohl zum FC Chelsea wechseln wird. Son ist glücklich, dass der Transfer nun über die Bühne ging und bedankt sich bei seinem Ex-Klub.

„Erst mal möchte ich sagen, dass ich dem HSV unendlich dankbar bin. Der Verein hat an mich geglaubt und mich immer gefördert. Als Person möchte ich Ruud van Nistelrooy nennen. Er hat mir stets in allen Lebenslagen geholfen. Aber auch Rafael van der Vaart war immer gut zu mir“, erklärt der Südkoreaner im Interview mit der „Bild“-Zeitung. „Der HSV wird immer ein großer Klub sein und wird auch kommende Saison oben mitspielen.“ Auf die Frage, was bei seinem neuen Klub seine größte Herausforderung sein wird, sagte Son: „Eindeutig die Champions League. Darauf freue ich mich sehr. Zudem wollen wir auch in der kommenden Spielzeit ganz oben mitspielen. Denn Bayer gehört dorthin.“

Das Talent ist noch relativ jung, daher wird er nicht alleine nach Leverkusen ziehen. Seine Eltern werden ihn begleiten und dafür sorgen, dass sich Son schneller in Leverkusen wohlfühlt, als er das alleine schaffen würde. „Natürlich. Die sind auf jeden Fall dabei. Denn ohne Mama und Papa wäre ich nicht dort, wo ich heute bin…“, so der Neuzugang von Bayer 04.

This entry was posted in Bundesliga and tagged . Bookmark the permalink.