Borussia Dortmund schafft nach Gala in Amsterdam Gruppensieg

In der so genannten Todesgruppe hat der amtierende Meister Borussia Dortmund das geschafft, was wohl nur die kühnsten Optimisten gehofft hatten: Der BVB setzte sich als Gruppenerster druch. Vor 50.000 Zuschauern in der nicht ganz ausverkauften AmsterdamArenA reichte dazu ein 4:1. Die Treffer erzielten Reus (8.), Götze (36.) und zwei Mal Lewandowski (41. und 67. Minute).

Überragender Mann auf dem Platz war Mario Götze. Der Nationalspieler war an allen vier Toren beteiligt. „Zur Mario muss man nicht viel sagen. Das ist ein Ausnahmespieler. Das hat er nicht nur in Amsterdam gezeigt“, sagt Reus auf der Homepage der Borussen. „Es macht sehr viel Spaß, mit ihm zusammenzuspielen. Man muss aber die ganze Truppe loben. Wie wir phasenweise gespielt haben, wie wir den Ball haben laufen lassen, das war richtig gut.” Götze selbst weiß, wie er seine eigene Leistung einzuschätzen hat. „”Wir haben als Mannschaft eine sehr, sehr gute Leistung gezeigt“, erklärt der Mittelfeldspieler auf der BVB-Homepage. „Wir waren in den entscheidenden Momenten zur Stelle und haben die Torchancen genutzt. Wir strahlen eine große Ruhe aus und sind vorne sehr effizient. Wir können sehr zufrieden sein.”

Dortmund zeichnete sich vor allem durch ein hohes Maß an Effektivität aus. Während Amsterdam ganze 13 Mal aufs Tor schoss, um einen Treffer zu erzielen, reichte dem BVB 6 Möglichkeiten aus, um ganze vier Tore zu schießen. Sollte man diese Form nur halbwegs konservieren können, kann es für die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp noch sehr weit gehen, in der Champions League.

This entry was posted in Champions League and tagged . Bookmark the permalink.