BVB-Star Reus: Klopp macht ihn immer besser

Am morgigen Dienstag trifft die deutsche Nationalmannschaft in der EM-Quali auf Österreich. Es wird erwartet, dass Marco Reus auch im zweiten Spiel der neuen Saison den Vorzug vor Lukas Podolski haben wird. Bundestrainer Joachim Löw sieht in Reus den optimalen Spieler für sein System.

„Ich habe bei der EM gezeigt, dass ich in der Lage bin, in der ersten Elf zu spielen. Ich habe mich in den Fokus gespielt. Aber ich weiß auch, dass andere Spieler mehr Einsätze haben“, sagt der junge Nationalspieler gegenüber der „Bild“-Zeitung. „Es zählt nur die Leistung, und ich bin jetzt in einem Alter und in einer Situation, in der ich klar sage: Ich möchte spielen!“ Reus startete mit dem BVB gut in die Saison, schoss ein Tor im DFB-Pokal und eines zum Auftakt der Liga gegen den SV Werder Bremen. Trotzdem ist sich der offensive Mittelfeldspieler bzw. hängender Stürmer bewusst, dass er noch Luft nach oben hat. „Ich habe meine Leistungsgrenze noch lange nicht erreicht. Ich sehe auch keine Grenzen, kann mich jeden Tag verbessern. […] Ich habe das Gefühl, dass Jürgen Klopp beim BVB genau der richtige Mann ist, um uns alle besser zu machen. Bei ihm habe ich im Training Dinge kennengelernt, die ich vorher nie gemacht habe.“

Reus ist beim BVB angetreten, um Shinji Kagawa, der zu Manchester United wechselte, zu ersetzen. Mit 17 Millionen Euro ist der teuerste Neuzugang des BVB, dementsprechend hoch ist auch der Druck, der auf dem jungen Nationalspieler lastet. Wer Reus aber bei den ersten Partien beobachten konnte, der stellte fest, dass er derzeit damit sehr gut umgehen kann. Glaubt man ihm und seinem Trainer Jürgen Klopp, dann hat er sogar noch Steigerungspotenzial – warten wir’s ab.

This entry was posted in Profigeschichten and tagged . Bookmark the permalink.