BVB verliert nach 1:1 in Hannover den Anschluss

Borussia Dortmund ist mit dem 1:1-Unentschieden gegen Hannover 96 im wohl weniger glücklich. In einer attraktiven Begegnung traf Robert Lewandowski (26.) für den BVB, ehe der Hannoveraner Mama Diouf kurz vor Schluss (86.) den Ausgleich erzielte. Der BVB ist nun Vierter, einen Punkt vor Hannover und zwei hinter dem FC Schalke. Zudem liegt man schon neun Punkte hinter der Spitze, dem FC Bayern München.

Dortmund war in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft, trotzdem sprang am Ende nur ein Punkt heraus. As lag vor allem an den vergebenen Chancen und an Hannover 96, das in der zweiten Halbzeit wie entfesselt spielte. „In der ersten Halbzeit haben wir sehr gut gespielt, sind verdient in Führung gegangen. Da haben wir unser Spiel gut durchgezogen und waren sehr zufrieden. Die zweite Halbzeit war dann sehr unruhig, sehr zerfahren“, sagt Marcel Schmelzer auf der Homepage des Deutschen Meisters. Ähnlich sieht das auch Kapitän Sebastian Kehl. „Natürlich schmerzt das Unentschieden, denn wir hatten sicherlich alle Möglichkeiten heute drei Punkte mitzunehmen. Hannover hat in der zweiten Halbzeit eine Menge Druck aufgebaut und wir haben unsere Kontermöglichkeiten nicht gut ausgespielt“, so der Mittefeldspieler.

Borussia Dortmund hat nach der Partie drei verletzte Spieler zu beklagen. Jakub Blaszczykowski verletzte sich in der ersten Halbzeit, Mats Hummels blieb angeschlagen in den Katakomben und Sven Bender musste nach 72 Minuten verletzt raus. Am schwersten scheint es wohl “Kuba” erwischt zu haben, der Pole fällt eigenen Angaben zufolge um die sechs Wochen aus. Der Verein hat sich zur Dauer seines Ausfalls aber noch nicht zu Wort gemeldet.

This entry was posted in Bundesliga and tagged . Bookmark the permalink.