Cacau gibt Fehler zu – Neuanfang beim VfB

Hinter Cacau, dem Angreifer des VfB Stuttgart, liegen schwierige Monate. Nach einer langen Verletzung gab er zuletzt im Finale des DFB-Pokals sein Comeback. Nun reflektiert er so ein wenig die letzten Monate und kommt zu dem Schluss, dass auch er nicht alles richtig gemacht hat.

„Ich hoffe, dass ich durch die Verletzungszeit gelernt habe, geduldiger zu sein“, sagt der ehemalige Nationalspieler im Interview mit der „Bild“-Zeitung. „Ich bin sehr ehrgeizig. Deshalb will ich viel mehr als auf der Bank zu sitzen. Aber dass ich mich damals so aggressiv positioniert habe, war ein Fehler.“ In Zukunft möchte er mehr Geduld haben, nicht sosofrt den Abschluss suchen oder Abwinken, wenn der Ball nicht zu ihm kommt. „Ehrgeiz habe ich immer noch in mir. Aber ich gehe mit einer neuen Gelassenheit in die Saison. Ich bin froh, dass ich wieder gesund bin und bereite mich im Urlaub gut auf die Vorbereitung vor, damit ich wieder angreifen kann“, so der Angreifer weiter.

Der gebürtige Brasilianer weiß aber auch, dass er derzeit hinter Vedad Ibisevic nur die Nummer zwei im Sturm ist. Zudem hört man aus Stuttgart, dass man einen weiteren Stürmer verpflichten möchte. Somit würde sich die Situation für Cacau nicht verbessern. Es wird also in der Tat eine schwierige Zeit auf den Angreifer zukommen, in der auch Geduld wird beweisen müssen.

This entry was posted in Bundesliga and tagged . Bookmark the permalink.