Champions League: FC Bayern dominiert auch beim FC Barcelona

Was vor der Auslosung keiner gedacht hatte, ist jetzt wahr: Das Endspiel in der Champions League bestreiten nicht der FC Barcelona und Real Madrid, sondern der FC Bayern München und Borussia Dortmund. Nachdem die Münchner das Hinspiel schon mit 4:0 gewannen, konnte man in Barcelona nun ein 3:0 folgen lassen.

Die Tore bei Barca erzielten Arjen Robben, Pique (Eigentor) und Thomas Müller. Für letzteren war es nach seinen beiden Treffern im Hinspiel schon das dritte Tor im diesjährigen Halbfinale der Königsklasse. „Ich muss mich fast zwicken! Wir haben hier 3:0 gewonnen gegen die beste Mannschaft der Welt, das Hinspiel 4:0! Das ist unglaublich!“, sagt FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge nach der Partie auf der Vereinspage. Auch Trainer Jupp Heynckes war voll des Lobes für seine Mannschaft. „Wir sind eine Mannschaft, die einen großen Zusammenhalt hat. Wir arbeiten überragend zusammen und haben großen Hunger nach Erfolg“, so der Coach, der wohl am Ende der Spielzeit seine Karriere beenden wird. Anfang des Jahres teilte der FC Bayern mit, dass Pep Guardiola das Amt des 67-Jähriogen zur kommenden Saison übernehmen wird. Sollte Heynckes das Triple mit seiner Mannschaft schaffen, würde der Baske in große Fußstapfen treten.

Für Arjen Robben, Schütze des wichtigen 1:0, wird es nach 2010 und 2012 nun das dritte Finale in der Königsklasse, dass er mit der Mannschaft spielt. Für den ehrgeizigen Niederländer steht daher fest: „Wir genießen jetzt den Finaleinzug, freuen uns drauf und natürlich wollen wir das Ding jetzt gewinnen“, so der 28-Jährige auf der Vereinspage.

This entry was posted in Champions League and tagged . Bookmark the permalink.