Champions League: FC Bayern zittert sich ins Viertelfinale

Der FC Bayern München ist am vergangenen Mittwoch noch einmal mit einem blauen Auge davongekommen. Dank eines 3:1-Sieges beim FC Arsenal London reichte den Münchnern zu Hause ein 0:2. Olivier Giroud hatte die Londoner schon in der 3. Minute in Führung geschossen, Laurent Koscielny brachte die Bayern dann mit seinem Treffer in der 86. Minute endgültig zu Zittern.

„Insgesamt müssen wir sehr kritisch mit dem Spiel umgehen. Der Rückstand nach drei Minuten war nicht so programmiert“, sagte Trainer Jupp Heynckes nach der Partie auf der Vereinspage. „Da haben wir dem Gegner in die Karten gespielt. In der zweiten Hälfte war es besser und wir hatten bessere Chancen als Arsenal. Wir haben das Spiel nicht kontrolliert und nicht die Ruhe gehabt wie sonst. Wir sind mit einem blauen Auge davongekommen.“ Der FC Bayern dominierte die Partie von der ersten Minute an, ohne wirklich zwingend zu wirken. Insgesamt produzierte man mehr als 20 Torschütze, im Netz landete aber keiner. Ganz anders Arsenal, das drei Mal aufs Tor schoss und dabei zwei Treffer erzielte. „Man sieht, dass der Gegner Fußball spielen kann, dazu kam der frühe Rückstand“, resümiert Kapitän Philipp Lahm. „Das Spiel plätscherte so dahin. Letztendlich haben wir unsere Chancen nicht gemacht. Am Ende mussten wir zittern.“

Den Münchner fehlten die beiden Stammkräfte Franck Ribéry und Bastian Schweinsteiger. Das Fehlen der beiden war der Mannschaft deutlich anzumerken. Trotzdem darf eine solche Leistung nicht passieren, wie auch Arjen Robben, der Ribéry vertrat. „So etwas darf nicht passieren, aber es passiert“, erklärt der Niederländer auf der Vereinspage. „Wir haben darüber gesprochen in der Kabine und davor gewarnt. Die hatten nichts zu verlieren und geben alles.“ Ganz zufrieden mit der Partie war Arsenals Coach Arsene Wenger, auch wenn man das erklärte Ziel, das Erreichen des Viertelfinales, nicht schaffte. „Ich bin sehr stolz auf die Leistung der Mannschaft, gleichzeitig aber auch sehr enttäuscht. Wenn man das Spiel heute sieht dann muss man sich Vorwürfe über das Hinspiel machen“, so der Franzose.

This entry was posted in Champions League and tagged . Bookmark the permalink.