FC Bayern bei den Wettquoten gegen Arsenal klar vorne

Vier Tage vor dem Champions-League-Achtelfinale gegen Arsenal London, hat sich der FC Bayern seiner Aufgabe in der Liga souverän entledigt. Gegen bissige und kampfstarke „Wölfe“ feierten die Bayern einen ungefährdeten 2:0-Erfolg und kamen der vorzeitigen Meisterschaft wieder ein gutes Stück näher. Ab sofort gilt die volle Konzentration der Champions-League, wo am Dienstag die Gunners um Per Mertesacker und Lukas Podolski auf den Rekordmeister warten.

Trotz des Heimvorteils, geht Arsenal als klarer Außenseiter ins Achtelfinale (siehe Wettquoten beim Anbieter Interwetten.com), zu schwach präsentierten sich die Jungs von Arsene Wenger in dieser Saison. Mit zwei Niederlagen gegen Schalke und Piräus und einem Unentschieden (wieder gegen Schalke) mühten sich die Gunners in die K.o-Runde. Den deutschen Fans ist vor allem die 0:2-Heimniederlage gegen Schalke im Gedächtnis geblieben.

Die Wettquoten von Interwetten: Bayern München ist bei Arsenal der klare Favorit


In den letzten Jahren konnte Arsenal nicht mehr an die früheren Erfolge anknüpfen, seit 2005 wartet die Mannschaft auf einen Titelgewinn. Es scheint so, als habe Wenger kein Konzept mehr um den Klub zurück an die Spitze der Premiere League zu führen.

In dieser Saison ist der Zug schon lange abgefahren, Arsenal dümpelt auf dem fünften Rang der Tabelle und muss um die Qualifikation zur nächsten Champions-League-Saison bangen. Zu Tabellenführer Manchester United klafft schon eine Lücke von 21 Punkten. Die Mannschaft gehört derzeit nicht mehr zur absoluten Spitze des europäischen Fußballs.

Arsene Wenger scheint die Talfahrt des Vereins zu ignorieren: „Wenn wir die Bayern ausschalten, warum sollten wir dann nicht vom Titel reden““, sagte der Trainer mit Blick auf das Duell mit dem Rekordmeister. Markige Worte, wenn man bedenkt, dass die Gunners erst in diese Wochen gegen den Viertligisten FC Bradford aus dem englischen Liga-Pokal flogen.

Bereits am vergangenen Samstag mussten die Hauptstädter erneut gegen einen unterklassigen Gegner ihre Nervenstärke beweisen, aber auch im FA-Cup gegen den Zweitligisten Blackburn Rovers gab es eine ebenso schmerzhafte wie peinliche Heimniederlage und damit das vorzeitige Aus in diesem Bewerb.

Wenn es gegen die Rovers nicht einmal zu einem Sieg reicht, wir es wohl gegen die Bayern nicht anders aussehen. Wer die Schalker nicht bezwingen konnte, der wird gegen den Rekordmeister schon gar nicht gewinnen können. So spricht also alles für einen ungefährdeten Sieg der Münchener im Emirates Stadium von Arsenal London!

This entry was posted in Champions League. Bookmark the permalink.