Hitzfeld macht nach der WM 2014

Ottmar Hitzfeld, ehemaliger Trainer des FC Bayern München und Borussia Dortmund, wird nach der WM 2014 seine Karriere beenden. Der dann 65-Jährige trainiert derzeit die Nationalmannschaft der Schweiz, die er ohne Niederlage nach Brasilien führte.

„Nach der WM in Brasilien werde ich 65 Jahre alt sein. Nach über 30 Jahren in kräfteraubenden Fußballmetier ist die Zeit gekommen, aufzuhören“, sagt Hitzfeld zu „bild“. „Das ist die schwierigste Entscheidung meiner Trainerlaufbahn.“ Hitzfeld mach auch aus Liebe zu seiner Frau Beatrix Schluss: „Sie wird glücklich sein, weil sie meine Anspannung nicht mehr spüren muss.“ Zudem hört er auf die Signale seines Körpers: „Der Entscheid fiel vor dem Albanien-Spiel. Man muss im Vollbesitz seiner Kräfte sein. Ich habe es 2004 bei Bayern schon einmal erlebt, als ich angeschlagen und ausgebrannt war. Das will ich nicht noch einmal erleben.“

Alex Miescher, Generalsekretär des Schweizer Fußballverbandes, reagierte schon fast geschockt auf dieser doch überraschende Nachricht. „Heute können wir innehalten und Ottmar Danke sagen. Das war mehr als eine geschäftliche Zusammenarbeit. Da waren viele Emotionen drin“, sagt er der Zeitung.

This entry was posted in Länderspiele. Bookmark the permalink.