Mainz 05: Polter hätte gerne mit Szalai zusammengespielt

Sebastian Polter wechselte in diesem Sommer vom VfL Wolfsburg zum 1. FC Nürnberg. Der 22-Jährige soll in die Fußstapfen von Adam Szalai treten, der die Rheinhessen erst vor ein paar Tagen in Richtung Schalke 04 verlassen hat.

Polter erklärt nun der „Bild“-Zeitung, dass er sich in Mainz schon eingelebt habe: „Es wurde mir auch sehr leicht gemacht. Ich wurde super aufgenommen. Zudem kenne ich ja auch einige Spieler aus den Auswahlmannschaften. In Mainz-Finthen haben wir auch schon ein Haus gefunden.“ Zudem erklärt der Angreifer, warum er sich letzten Endes für die 05er entschieden hat: „Bei dem Treffen mit Trainer Tuchel und Manager Heidel hat mich die positive Art beeindruckt. Es wurde viel gelacht. Mainz steht für offensiven Fußball und man kann sich hier als junger Spieler weiterentwickeln. Bei den Ex-Mainzern Holtby und Kirchhoff habe ich mich vorher erkundigt.“

Polter erklärt in dem Interview weiter, dass er den Wechsel von Adam Szalai zu Schalke bedauert, da er gerne mit dem Ungar zusammengespielt hat. Ob er der neue Szalai ist? „Das müssen andere bewerten. Ich will der Mannschaft mit meinen Toren weiterhelfen. Ich hätte gerne hier mit Szalai zusammen gespielt, hätte noch viel von ihm lernen können.“

This entry was posted in Bundesliga and tagged . Bookmark the permalink.