Sammer: FC Bayern wird weiter bei der Konkurrenz kaufen

Matthias Sammer war vor fast zwei Jahren geholt worden, um beim FC Bayern München nach zwei Jahren ohne Titel jeden Stein umzudrehen. Das hat der gebürtige Dresdner auch gemacht – und das mit Erfolg. Neben dem Triple in der vergangenen Saison konnte der FC Bayern auch in dieser Spielzeit bereits zwei Titel einstreichen.

Ein wichtiger Spieler dabei war auch Mario Götze, den man im Sommer von einem direkten Konkurrenten, genauer gesagt dem BVB holte. Dass man in Zukunft keine Spieler mehr von anderen Mannschaften aus der Bundesliga holt, wie es zuletzt berichtet wurde, dementiert Sammer im Interview mit „Sport 1“. „Alles andere ist geradezu absurd und es sind die ersten Bestandteile einer möglichen Fehlentwicklung. Die Zukunft von Bayern München muss immer so beäugt werden, dass das Beste für Bayern München in Augenschein genommen werden muss. Und das werden wir tun.“ Einen „Transferstopp“ bei direkten Konkurrenten gäbe es nicht: „Diesen Beschluss gibt es nicht. Es gibt überhaupt keine Tabus. Es gibt eine sportliche Notwendigkeit und eine wirtschaftliche Vernunft. Aber wenn es Bayern München gut tut, müssen wir das auch in Zukunft tun. Das ist eine klare Botschaft.“

Über Toni Kroos, der seinen Vertrag beim deutschen Rekordmeister immer noch nicht verlängert hat, weiß Sammer auch etwas zu berichten – auch wenn es nicht Neues ist: „Lassen Sie uns einfach ganz in Ruhe weiterarbeiten – wir haben ein ausgezeichnetes Verhältnis zu Toni. Selbstverständlich wollen wir ihn behalten. Das haben wir auch klar betont. Und dementsprechend ist das eine ganz klare Aussage.“

This entry was posted in Bundesliga. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *