SV Weder: Thomas Eichin wird neuer Geschäftsführer

Thomas Eichin wird Nachfolger von Klaus Allofs, der den SV Werder Bremen erst vor ein paar Wochen in Richtung VfL Wolfsburg verlassen hatte. Der aktuelle Geschäftsführer des Eishockey-Klubs „Kölner Haie” beginnt offiziell im Frühjahr nach dem Saisonende der laufenden Eishockey-Spielzeit.

„Wir haben für die Nachfolge von Klaus Allofs eine smarte Lösung angekündigt und sie mit Thomas Eichin gefunden. Er stand von Beginn an auf unserer Shortlist und passt mit seinem bisherigen Erfahrungen genau in unser Anforderungsprofil“, erklärt Willi Lemke auf der Homepage der Hanseaten. „Er ist verhandlungserfahren, kennt sich in der Bundesliga aus und hat im Eishockey bewiesen, dass er an der Spitze eines Traditionsvereins alle Höhen und Tiefen erfolgreich bestehen kann.” Peter Schönberger, Sprecher der Gesellschafter des KEC, erklärte, dass man dem Wunsch schweren Herzens entsprochen habe. „Thomas Eichin hat in den vergangenen Jahren herausragende Arbeit für die Kölner Haie geleistet“, so Schönberger weiter. „Aber wir haben Verständnis dafür, dass Thomas Eichin dieses überraschende und herausstechende Angebot von Werder Bremen annehmen möchte, zumal die Gespräche zwischen den Kölner Haien und Werder Bremen von hohem gegenseitigem Respekt und Fairness geprägt waren.“

Eichin kickte von 1985 bis 1996 176 Mal für Borussia Mönchengladbach. Nach seiner Karriere als Fusßballer arbeitete er drei Jahre für Borussia Mönchengladbach im Marketing, 1999 wechselte er dann ins Management der „Kölner Haie”. Eichin wird ein schweres Erbe antreten, denn sein Vorgänger Klaus Allofs führte den SV Werder gemeinsam mit Trainer Thomas Schaaf zu einer Meisterschaft und einem DFB-Pokal-Sieg. Zudem verpflichtete Allofs Spieler wie Diego, Johann Micoud oder auch Mesut Özil.

This entry was posted in Bundesliga and tagged . Bookmark the permalink.