SV Werder: Klaus Allofs wechselt zum VfL Wolfsburg

Die Spatzen pfiffen es seit Tagen von Dächern, nun ist es perfekt: Werders Geschäftsführer Klaus Allofs wird den SV Werder verlassen und zum VfL Wolfsburg wechseln. Beide Vereine konnten eine Übereinstimmung erzielen. Allofs Vertrag, der noch bis 2016 lief, wird vorzeitig aufgelöst.

„Klaus Allofs hat mehr als ein Jahrzehnt lang die Entwicklung von Werder Bremen entscheidend mit geprägt und große sportliche Erfolge gefeiert. Daher war es für uns selbstverständlich, dass wir der Bitte von Klaus Allofs nachgekommen sind, über diesen Wechsel mit dem VfL Wolfsburg zu verhandeln. Wir möchten ihm ausdrücklich für seine hervorragende Arbeit danken”, sagte Lemke auf der Vereinspage der Norddeutschen. Details der Verhandlungen sind nicht bekannt, beide Vereine haben Stillschweigen vereinbart. „Mit diesem Schritt nach Wolfsburg gehen für mich 13 wichtige Jahre zu Ende. In dieser Zeit hat es immer wieder Angebote anderer Vereine gegeben, die für mich aber nie eine Rolle spielten“, so Allofs. Die Suche nach dem Nachfolger hat inzwischen begonnen. „Wir haben ein Anforderungsprofil für einen Nachfolger erstellt. Über Namen möchten wir zu diesem Zeitpunkt aber nicht sprechen. Wir sind sicher, dass wir eine gute Lösung für Werder präsentieren werden”, erklärt Lemke. Ist gibt eine Vielzahl von Kandidaten, die derzeit in Bremen gehandelt werden. Dazu zählen Marco Bode, Frank Baumann und Dietmar Beiersdorfer.

Allofs arbeitete seit 1999 beim SV Werder, führte in Zusammenarbeit mit Cheftrainer Thomas Schaaf das Team sechs Mal in die Champions League und einmal in die Europa League. Zudem gewann man ein mal die deutsche Meisterschaft und zwei Mal den DFB-Pokal.

This entry was posted in Bundesliga and tagged , . Bookmark the permalink.