VfB Stuttgart: Ulreich bringt sich bei Löw ins Gespräch

Sven Ulreich ist derzeit einer der Gründe für den Höhenflug des VfB Stuttgart. Am letzten Wochenende rette der junge Keeper gleich Reihenweise vor den Angriffen des deutschen Meisters Borussia Dortmund. Auch wenn in Deutschland eine Vielzahl von guten Torhütern zu finden sind, möchte Ulreich das Thema Nationalmannschaft nicht abschreiben.

ZDF-Reporter Bela Rethy beginnt Samstag nach der Partie das Interview mit Ulreich mit „Heute wieder stark gehalten“. Der Keeper antwortete laut bild.de (seine Aussage soll nicht gezeigt worden sein): „Es ist schwierig über sich selbst zu reden. Man soll sich nicht selber loben. Aber ich habe das Gefühl, dass wir beim VfB einen tollen Autosponsor haben, der im Navi den Ort Stuttgart mit drin hat. Und der DFB hat den gleichen Autosponsor, aber vielleicht ist der Ort Stuttgart in dem Navi nicht drin.“ Bela Rethy fragt daraufhin den Keeper zu seinen Nationalmannschafts-Ambitionen. Dazu war dann im ZDF-Sportstudio zu hören: „Ich halte in den vergangenen 18 Monaten gut. Deswegen würde ich mich freuen, wenn ich auch mal in den Fokus rücken würde.“

VfB-Manager Bobic sagte unlängst, dass er der Meinung ist, dass Ulreich nicht hinreichend im Fokus stehen würde. VfB-Torwart-Trainer Menger sagt bild.de: „Andere Torhüter werden in ihrem Verein mehr gepusht. Wenn man ehrlich ist, hat ,Ulle‘ in den letzten eineinhalb Jahren mit am konstantesten gehalten. Er hätte es verdient, in den Fokus der Nationalmannschaft zu rücken.“ Sollte der Keeper aber weiterhin mit solchen Leistungen überzeugen, wird es Bundestrainer Joachim Löw schwer haben, auf Dauer das Thema Ulreich nicht auf die Agenda zu nehmen.

This entry was posted in Bundesliga and tagged . Bookmark the permalink.