VfL Wolfsburg: Pogatetz wird ein Hammer

Emanuel Pogatetz wechselt mit sofortiger Wirkung auf Leihbasis nach London zu West Ham United. Das gab der VfL Wolfsburg am gestrigen Dienstag auf seiner Homepage bekannt. Darüber hinaus beide Verein eine Kaufoption.

Der österreichische Nationalspieler, der erst im Sommer 2012 nach Wolfsburg gekommen war, bestritt nach seinem Wechsel von Hannover 96 acht Bundesliga-Spiele für den VfL. „Wir verfügen auf der Innenverteidigerposition über eine hohe Qualität und Quantität. Emanuel Pogatetz zählte zuletzt nicht mehr zur Stammformation. Bei West Ham United will er wieder in der Startelf spielen. Wir wünschen ihm alles Gute in England und dass er wieder an seine starken Leistungen anknüpfen kann“, so Klaus Allofs, Geschäftsführer Sport, auf der Homepage der Wölfe. Offenbar plant Trainer Dieter Hecking nicht mehr mit dem Österreicher, zudem stehen mit Naldo, Simon Kjear und Alexander Madlung drei hochwertige Innenverteidiger im Kader.

Offen ist, ob der Abwehrspieler der letzte Akteur bleiben wird, der noch im Winter die Wölfe verlassen wird. Klar scheint, dass Manager Allofs und Trainer Hecking den Kader verkleinern wollen. Das hat nicht nur Kostengründe, sondern der aufgeblähte Kader sorgt für schlechte Stimmung. Es gibt derzeit einfach zu viele Spieler, die nicht „gebraucht“ werden. Da im Abstiegskampf aber alle Kräfte gebündelt werden müssen, ist es an der Zeit, Spieler abzugeben, auf die der Trainer nicht mehr baut.

This entry was posted in Bundesliga and tagged . Bookmark the permalink.