Welttrainer: Klopp gönnt es Heynckes

Am heutigen Montag wird nicht nur der Weltfußballer des Jahres gekührt, sondern auch der Welttrainer. In diesem Jahr stehen gleich zwei deutsches Coaches zur Wahl: Juoo Heynckes und Jürgen Klopp. Auch Sir Alex Ferguson kann gewählt werden.

„Ich gönne ihm das von Herzen. Ich hoffe, dass die Leute so viel Sachverstand bewiesen haben und ihm diesen Preis verliehen haben“, sagte Klopp nach Angaben der „tz“. Heynckes äußerte sich höflich zurückhaltend. „Ich habe in fast 50 Jahren im Fußball alles erlebt, natürlich ist es schön, heute hier zu sein“, so der 69-Jährige. Klopp selbst rechnet sich keine Siegchancen aus. „Ich bin eigentlich nur hier, um dem Jupp als einer der ersten gratulieren zu können“, so der BVB-Coach weiter. Er dürfte vermutlich auch recht haben, denn in der Tat scheint Heynckes die besten Karten zu haben. Immerhin ließ er mit dem FC Bayern nicht nur einen tollen Fußball spiele, sondern holte auch gleich drei Titel.

Bei den Spielern scheint ein Bayern-Profi dagegen leer auszugehen. Medienberichten zufolge soll Franck Ribery nicht den Ballon d’Or gewinnen, sondern Cristiano Ronaldo.

This entry was posted in Bundesliga. Bookmark the permalink.