Wer wird Schalkes neue Nummer eins?

Schon in ein paar Wochen beginnt mit dem DFB-Pokal wieder die Saison. Auf Schalke tobt daher schon jetzt der Kampf um die Nummer eins der Knappen. Zur Wahl hat Trainer Huub Stevens Lars Unnerstall, Ralf Fährmann und Timo Hildebrand. Auf der Bank möchte keiner Platz nehmen, doch schon jetzt steht fest, dass das für zwei Keeper so sein wird.

„Ich will wieder die Nummer 1 sein – und bin positiv gestimmt! Beim Trainingsstart bin ich bei 100 Prozent!“, sagt Fährmann der „Bild“-Zeitung. „Ich brauche den Druck, um Höchstleistungen zu bringen!“ Aber auch Ex-Nationaltorwart Hildebrand will sich nicht mit einer Reservistenrolle zufrieden geben: „Ich habe mich den ganzen Urlaub fit gehalten, fange jetzt mit Einheiten auf dem Platz an.“ Auf der Bank platz nehmen möchte er nicht: „Ich habe einen langen, lehrreichen Weg hinter mir, musste mich lange genug gedulden.“ Doch spielen kann nur einer von Dreien, daher wird es in der Vorbereitung darum gehen, beim Trainer einen guten Eindruck zu hinterlassen.

In der vergangenen Saison war Fährmann nach dem Abschied von Manuel Neuer die neue Nummer eins. Doch der Keeper verletzte sich, sodass Unnerstall seine Chance bekam. Nachdem sich auch der zweite Keeper verletzte, musste Hildebrand ran und machte seine Sache auch gut. Doch gegen ihn spricht sein Alter, denn Timo ist schon jenseits der 30. Fährmann und Unnerstall sind beide Anfang 20, ihnen gehört also die Zukunft.

Daher würde es wohl nur die wenigsten überraschen, wenn einer von ihnen den Vorzug zu Beginn der Spielzeit bekommen würde. Für Hildebrand spricht allerdings die Erfahrung, denn immerhin muss sich Schalke auch in der Champions League beweisen, sollte man die Quali überstehen. Am Ende hat Stevens die Qual der Wahl, die angesichts der großen und starken Konkurrenz nicht einfach werden wird.

This entry was posted in Bundesliga and tagged . Bookmark the permalink.