WM 2014: die Gegner der deutschen Mannschaft in Gruppe G

Der aktuelle Weltfußballer und gute alte Bekannte sind die Gegner des deutschen Teams in der Vorrundengruppe G bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Mit Portugal um Superstar und “Weltfußballer 2013”, Cristiano Ronaldo, muss sich die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw, die in Brasilien zu den Top-Favoriten auf den Titel gehört, gleich zum Gruppenauftakt am 16. Juni in Salvador mit dem scheinbar stärksten Gruppengegner auseinandersetzen.

Bruder-Duell Boateng im zweiten Gruppenspiel gegen Ghana

Zweiter deutscher Gruppengegner ist am 21. Juni in Fortaleza das Team aus Ghana. Dabei kommt es – wie schon in der Vorrunde der WM 2010 in Südafrika – unter anderem zum Bruder-Duell zwischen Kevin Prince (FC Schalke 04) und Jerome Boateng (FC Bayern München). Vor vier Jahren gewann die DFB-Auswahl durch ein Tor von Mesut Özil mit 1:0.

Dritter und letzter Gegner in der WM-Vorrunde ist am 26. Juni in Recife die Mannschaft der USA. Der Trainer der US-Amerikaner ist der ehemalige Bundestrainer Jürgen Klinsmann. An dessen Seite steht mit Berti Vogts seit einigen Wochen ein weiterer ehemaliger Bundestrainer als Berater. Der 67-Jährige führte die deutsche Mannschaft im Jahr 1996 zum EM-Titel, dem bislang letzten deutschen Triumph bei einem großen Turnier.

Deutschland in WM2014 Gruppe G - die Wettquoten
Abbildung oben: Deutschland in der WM 2014 Gruppe G, die Wettquoten zeigen die klare Favoritenstellung der deutschen Mannschaft in der Vorrundengruppe. Portugal ist erster Kandidat auf den zweiten Aufstiegsplatz, Ghana und die USA gelten in den Augen der Wettanbieter als krasse Außenseiter. Die Abbildung stammt vom Portal wm-2014-wetten.com

Positive Bilanz gegen Portugal

In der Gruppe mit Portugal, Ghana und den USA zählt Deutschland als Favorit. Dennoch erwarten die Experten äußerst spannende Spiele. Als stärkster Kontrahent gilt das Team aus Portugal. Neben dem 29-jährigen Cristiano Ronaldo von Real Madrid gehören unter anderem auch Abwehrspieler Pepe (Real Madrid) und Mittelfeldspieler Nani (Manchester United) zu den Stars der Mannschaft. Bereits bei den vergangenen Turnieren standen sich Deutschland, dass sich das WM-Ticket souverän und ohne Niederlage sicherte, und Portugal mehrfach gegenüber. Bei der EM 2012 in Polen und der Ukraine konnte sich das deutsche Team ebenso durchsetzen (1:0), wie im EM-Viertelfinale 2008 (3:2) und im Spiel um Platz 3 bei der WM 2006 (3:1).

Außenseiter der Gruppe G: Ghana und die USA

Ghana zählt bereits seit Jahren zu den stärksten afrikanischen Mannschaften. Zu den Stars des Teams neben Kevin Prince Boateng zählen Kwadwo Asamoah (Juventus Turin) und Angreifer Asamoah Gyan (Al Ain Club/Ägypten). Der viermalige Afrikameister war bei der WM 2010 das einzige afrikanische Team, das den Sprung ins Viertelfinale schaffte. Auch die Mannschaft der USA hat sich in den vergangenen Jahren zu einem starken Gegner entwickelt. Im Sommer 2013 kassierte das mit zahlreichen Spielern der “zweiten Reihe” angetretene deutsche Team eine 3:4-Niederlage. Ghana und die USA gelten im Kampf um die Qualifikation für das Achtelfinale als die Außenseiter der Gruppe G.

This entry was posted in WM 2014. Bookmark the permalink.