Geplante Ära endet jäh: Cheftrainer Laso verlässt Bayern München – NBA – Basketball



Er sollte den FC Bayern Basketball in eine neue Erfolgsära führen – doch die Amtszeit von Head Coach Pablo Laso endet jäh nach nur einem Jahr. Die Münchner gaben am Freitag die überraschende Trennung bekannt.


Pablo Laso verlässt den FC Bayern Basketball nach einem Jahr.

Getty Images


Die Meldung kam mehr oder weniger aus dem Nichts: Am Freitagvormittag gab der FCBB den Abschied von Pablo Laso bekannt. Der Spanier verlässt den Klub nach nur einem Jahr aus familiären Gründen, wie es in einer Mitteilung des deutschen Meisters heißt. Eigentlich hätte der 56-Jährige noch Vertrag bis Sommer 2025 gehabt.


„Pablos persönliche Entscheidung traf uns unerwartet, doch wir respektieren ihn sehr als Trainer und Persönlichkeit und haben ihm nun herzlich für seine Arbeit und sein großes Engagement in der zurückliegenden, erfolgreichen Saison zu danken“, wird Geschäftsführer Marko Pesic in einer Stellungnahme zitiert.


Laso war erst vor einem Jahr in die bayerische Landeshauptstadt gekommen. Die Verpflichtung des langjährigen Erfolgstrainers von Real Madrid (sechs Meisterschaften, zwei Euroleague-Titel) war ein Coup der Münchner, der sich auch in Titeln auszahlte. Unter Laso gewannen die Bayern den Pokal und holten vor zwei Wochen auch den ersten Meistertitel seit 2019 in der Final-Serie gegen Dauerrivale Alba Berlin. „Wir wünschen Pablo alles erdenklich Gute für die Zukunft, nicht allein wegen des Double-Gewinns wird er immer mit uns verbunden bleiben“, betont Pesic.


Sanfte Kritik hatte es zuletzt immer wieder am Spielstil von Lasos Team gegeben, das Spiel der Bayern sei unter anderem zu langsam. Trotzdem schien durch den Double-Gewinn die Grundlage für eine Erfolgsära gelegt – zumal die Bayern in absehbarer Zukunft teilweise in den SAP Garden umziehen und damit auch infrastrukturell zu den Topteams Europas aufschließen. Nun aber müssen die Planungen umgeworfen werden. Wer Laso beerbt, steht noch nicht fest. „Der FC Bayern Basketball wird zeitnah über die weitere Personalplanung informieren“, heißt es seitens des Klubs.

© – by kicker.de

Dieser Beitrag wurde unter Basketball veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert