Wildcard bestätigt: Berlin bleibt in der Euroleague – NBA – Basketball



Nach zumindest öffentlich wochenlanger Unklarheit steht nun fest: Alba Berlin spielt auch in der kommenden Saison in der Euroleague.

Alba Berlin spielt auch kommende Saison in der Euroleague.


Alba Berlin spielt auch kommende Saison in der Euroleague.

IMAGO/camera4+


Wie die Euroleague nach ihrer Gesellschafter-Sitzung mitteilte, wird Alba Berlin auch in der Spielzeit 2024/25 in der besten Liga Europas an den Start gehen. Zuletzt hatte Unklarheit bestanden, ob die Hauptstädter erneut eine Wildcard erhalten – sportlich zumindest hatte Alba wenige Argumente gesammelt, die Hauptrunde beendete Berlin mit nur fünf Siegen auf dem letzten Platz.


Berlin ist neben Bayern München der zweite Starter aus der BBL. Anders als der FCBB, der eine dauerhafte Lizenz besitzt, nimmt Alba Saison für Saison per Wildcard teil.

Iisalo mit Paris in der Euroleague – Eurocup erneut mit Ulm und Hamburg


Neu dabei ist Paris Basketball, das mit zahlreichen ehemaligen Spielern von den Telekom Baskets Bonn und Head Coach Tuomas Iisalo (früher Bonn und Crailsheim) den Eurocup gewonnen und damit die Qualifikation für die Euroleague geschafft hat. Nicht mehr zum 18er Teilnehmer-Feld gehört Valencia, das wieder in den Eurocup „abgestiegen“ ist. Dort gehen mit Ulm und Hamburg die zwei deutschen Vertreter der Vorsaison an den Start.

Besetzung der FIBA-Wettbewerbe noch unklar


Noch unklar ist, wie die unter dem Dach der FIBA organisierten europäischen Vereinswettbewerbe aussehen werden. Die Würzburg Baskets haben bereits mitgeteilt, sich für die Champions League beworben zu haben. Die Berechtigung haben sie durch das Erreichen des Halbfinals in den Bundesliga-Play-offs bekommen. Die Gruppenauslosung findet am 26. Juni statt.

© – by kicker.de

Dieser Beitrag wurde unter Basketball veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert